Wie finde ich die richtige Gitarre als Anfänger?

Akustik Gitarre, Gitarrist
Diese Frage lässt sich nicht universell und für jeden beantworten, jedoch gibt es ein paar Punkte, an denen man sich orientieren kann. Ein wichtiges Kriterium, gerade für Anfänger ist der Preis, besonders dann, wenn man sich noch nicht sicher ist, ob die Gitarre überhaupt das richtige Instrument für einen selbst ist. Der Preis sollte allerdings keinesfalls alleiniges Kriterium beim Kauf einer Gitarre sein, genauso wichtig sind der Klang und die Handhabung. Außerdem ist es wichtig zu wissen, ob man sich eher für klassische oder rockige Gitarrenmusik interessiert.

Der Preis

Die günstigsten Preise von Gitarren/ E-Gitarren variieren und beginnen ab etwa 20€ für Akustik Modelle und ab 70€ für E-Gitarren. Was bekomme ich also für mein Geld? Im Bereich der Akustik Gitarren bekommt man im unteren Preisbereich meist Modelle, welche aus weniger hochwertigem Sperrholz verarbeitet sind und Saiten aus Plastik besitzen. Dies muss keinesfalls schlecht sein, der Klang solcher Gitarren ist in der Regel ein etwas wärmerer und eignet sich besonders für klassische Stücke oder Musik aus dem Lateinamerikanischen Bereich. Etwas hochwertigere Akustik oder auch Westerngitarren sind aus edleren Hölzern gefertigt und besitzen Stahlsaiten, wodurch ein feinerer und metallischerer Klang erzeugt werden kann.

Bei E-Gitarren gilt es zu beachten, dass der Klang nicht primär über die Gitarre mittels eines Klangkörpers erzeugt wird, sondern elektrisch über Tonabnehmer an einen Verstärker weitergegeben, über welchen dann der Ton ausgegeben wird. Das bedeutet, dass bei E-Gitarren nicht alleinig auf den Ton der Gitarre selbst, sondern auch auf die Qualität des Verstärkers geachtet werden muss. Auch hier sei gesagt für die Anfänge ist ein präziseres Klangbild noch nicht so wichtig, wie für einen Profi, welcher einen ganz speziellen Klang für eine bestimmte Musikrichtung benötigt. Es sollte jedoch im Bewusstsein bleiben, das man neben den Kosten für die Gitarre auch die Kosten für einen Verstärker einplanen muss. Den Vorteil den die E-Gitarre ganz klar bietet, ist die Möglichkeit auch rockigere Töne oder Effekte mithilfe des Verstärkers auszugeben.

Möchte man erst einmal in die Gitarrenmusik hineinschnuppern, reicht es definitiv mit einer günstigen Akustikgitarre erste Versuche zu unternehmen. Sollte man sich schon etwas sicherer sein, darf es für den Anfang ruhig ein Modell wie die Yamaha F310 sein.

Interessiert man sich eher für den Sound einer E-Gitarre reicht auch hier ein günstigeres Modell wie die Rocktile J150-TB, wenn man sich schon etwas sicherer ist und eine Gitarre sucht, welche auch als Fortgeschrittener gut zu gebrauchen ist, bekommt man schon für 200 – 400€ hervorragende Gitarren; z.B. Ibanez GAX30-TR oder Epiphone Les Paul Standard.

Die Handhabung

Ein weiteres Kriterium ist die Handhabung, die teuerste Gitarre mag die schönsten Klänge von sich geben, dies hilft jedoch alles nichts, wenn der Spieler das Gefühl hat, die Gitarre liegt nicht gut in der Hand, weil ihm/ihr die Form nicht zusagt oder die Gitarre schlicht zu leicht oder zu schwer ist. Die meisten Gitarristen können auf allen Gitarren gut spielen, jedoch hat am Ende jeder Gitarrist seine Lieblingsgitarre, mit der am liebsten geprobt und gespielt wird.

Einige Gitarrenlehrer raten Anfängern, auch wenn sie sich für eine E-Gitarre entscheiden, zusätzlich noch eine günstige Akustik Gitarre zu kaufen, da die Akustik Gitarre in der Regel breiter Bünde hat und man sagt, wer ein Song auf einer Akustik Gitarre spielen kann, der kann diesen definitiv auf einer E-Gitarre spielen. Mit anderen Worten der Umstieg von Akustik auf E-Gitarre ist einfacher als andersherum.

Ein weiterer Wichtiger Punkt: Linkshänder haben es oft schwerer eine passende Gitarre zu finden, da die meisten Modelle standardmäßig für Rechtshänder ausgelegt sind. So gilt es als Linkshänder zu entscheiden, ob man entweder die Saiten der Gitarren umspannt oder sich an das spielen auf einer Rechtshänder Gitarre gewöhnt, weiterhin bieten viele Hersteller bei ihren Modellen auch die Möglichkeit einer Fertigung für Linkshänder.

Der Klang

Am Klang scheiden sich die Geister, jeder hat einen bestimmten Geschmack, den man gerne hört und der erreicht werden soll. Als Anfänger ist dieser noch nicht so wichtig, da es in erster Linie darum geht das Instrument zu erlernen. Hier sei gesagt das bei E-Gitarren neben der Gitarre der Verstärker eine wichtige Rolle spielt. Dieselbe Gitarre kann auf unterschiedlichen Verstärkern unterschiedlich klingen. Das heißt hier ist die Kombination entscheidet. Für einen Anfänger sei aber gesagt, dass das Klangvolumen noch nicht so wichtig ist, da noch keine riesigen Konzerthalle beschallt werden müssen. Als Anfänger reichen Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 15 – 30 Watt vollkommen aus (z.B. Soundking AK20-RA oder der Marshall MG-15 CFX).

Fazit

Für denjenigen/diejenige, welche erstmal antasten möchte ob die Gitarre als Instrument überhaupt in Frage kommt sollte zu einer günstigen Akustik Gitarre gegriffen werden. Wer schon etwas sicherer ist und dennoch nicht zu viel Ausgeben möchte sollte sich im Bereich 100 – 200 € umschauen.

Für E-Gitarren gilt ähnliches, wer erstmal klein Anfangen möchte, sollte sich für eine E-Gitarre im Bereich von 80 – 200 € umschauen. Für die etwas Entschiedeneren findet man hervorragende E-Gitarren, welche auch für erste Auftritte geeignet sind im Bereich von 200 – 500 €. Zu beachten ist hierbei, dass man sich ebenfalls einen Verstärker sucht, welcher den Klang einer solchen Gitarre optimal zur Geltung bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.